Permalink

4

DigiMember – Einfach genial und genial einfach

Bereits am Launch-Tag habe ich mir DigiMember gekauft. In diesem Artikel möchte ich über die ersten Erfahrungen berichten und warum ich davon total begeistert bin. Denn als ich mir die Verkaufsseite und das Präsentations-Video angesehen habe, wusste ich: Hiermit erspare ich mir zukünftig eine Menge Zeit und Ärger.

Dies stellt alles in den Schatten, was ich bisher in diese Richtung eingesetzt und ausprobiert habe. Ich bin nach wie vor total überrascht wie einfach doch manches sein kann. Eben einfach genial und genial einfach.

Ich hab hier übrigens bewusst auf Screenshots verzichtet. Am Ende dieses Beitrags finden Sie ein Zeitraffer-Video über die Installation und Einrichtung.

Doch was ist DigiMember?

DigiMember ist ein WordPress Membership Plugin. Also ein Plugin für WordPress um Mitgliederseiten zu erstellen. Dies können ganz normale passwortgeschützte Zugänge sein. Abos mit zeitgesteuerter Freischaltung von Inhalten sind damit genauso einfach möglich.

Bisher habe ich für solche Systeme S2Member eingesetzt. Dieses, zwar in der Grundversion kostenlose Plugin, hat jedoch einige entscheidenden Nachteile. Der entscheidenste ist wohl der, dass S2Member schlichtweg NICHT für den deutschen Markt konzipiert wurde. Dies hat einige weitere Nachteile zu Folge.

Okay, um die fehlende deutsche Übersetzung hab ich mich (zumindest im Frontend) selbst gekümmert. Doch die Auswahl der Zahlungsanbieter ist nicht gerade rosig. Denn selbst in der kostenpflichtigen Variante kommt neben PayPal (welches kein Partnerprogramm integriert) lediglich ClickBank hinzu. Somit also, zumindest für meine Zwecke, erst einmal unbrauchbar.

Mit einigen Tricks ist es mir zumindest gelungen eine zumindest rudimentäre Anbindung für ShareIt zu realisieren. Zwar nicht bis ins kleinste Detail zufriedenstellend. Doch es funktioniert…

Einigen deutschen Internetmarketern ging es wohl genauso. So hat man sich zusammen getan um selbst ein WordPress Membership Plugin angepasst für den deutschen Markt zu entwickeln. Heraus gekommen ist DigiMember, welches wir uns nun etwas näher ansehen.

DigiMember macht vieles einfacher

Die Bezahlung und Auslieferung dieses Membership Plugins funktioniert ebenfalls über einen Mitgliederbereich. Und dieser baut (wie sollte es auch anders sein) ebenfalls auf DigiMember. So konnte ich mir bereits hier einen ersten Eindruck verschaffen.

Die Abwicklung erfolgt über den deutschen Zahlungsanbieter DigiBank24. Nach dem Zahlungsvorgang bekam ich die Meldung, dass ich jetzt gleich 2 E-Mails bekomme. Eine mit den Zugangsdaten und eine um zu bestätigen (Double-OptIn), dass ich per E-Mail über Neuigkeiten informiert werden möchte.

Bereits an dieser Stelle wusste ich, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

Denn genau eine solche Funktion hat mir bisher gefehlt. Umständlich musste ich bisher die Abonnenten im Mitgliederbereich auffordern, sich in einen E-Mail-Verteiler einzutragen.

Doch kommen wir zuerst einmal zur Installation…

Die Installation von DigiMember

Im Grunde genommen gibt es hier nicht viel zu sagen. Wie jedes andere WordPress Plugin lädt man eine Zip-Datei im Dashboard hoch und aktiviert das Plugin. Anschließend muss man ein paar Grundeinstellungen tätigen.

Zuallererst benötigt man einen Lizenzschlüssel. Diesen bekommt man im Mitgliederbereich von Digimember. Noch ein paar Einstellungen zwecks E-Mail-Kommunikation, damit die Abonnenten nach der Bezahlung auch Ihre Zugangsdaten bekommen. Das war es dann auch schon.

Ein Produkt anlegen mit DigiMember

Über ein Untermenü kann man ein oder mehrere Produkte anlegen. Auch hier ist alles selbsterklärend und intuitiv zu bedienen. Jeder einzelne Punkt ist rechts mit einem kleinen Fragezeichen-Icon hinterlegt. Fährt man mit der Maus drüber, erhält man nähere Informationen.

Die Inhalte für die Produkte werden in WordPress ganz normal als Seiten (was ich bevorzuge) oder Artikel angelegt. Man kann hier bereits bei der Erstellung festlegen in welchen Produkt dieser Inhalt zur Verfügung stehen soll. Ebenso lässt sich festlegen an welchem Tag nach der Registrierung des Abonnenten diese Seite freigeschaltet wird.

Zusätzlich gibt es in DigiMember noch einen extra Menüpunkt. Hier kann man einfach mit der Maus per Drag&Drop die Inhalte den einzelnen Produkten zuordnen.

Das interessante daran ist, dass man jede Seite gleich mehreren Produkten zuordnen kann. Dies ist beispielsweise von Bedeutung, wenn man verschiedene Versionen seines Produktes ausliefern möchte. Oder auch wenn es zu inhaltlichen Überschneidungen kommt.

Zahlungsanbieter und Autoresponder

Wie bereits erwähnt wurde DigiMember von Grund auf für den deutschen Markt entwickelt. Somit ist auch klar, dass eine direkte Anbindung an deutsche Dienstleister gewährleistet sein muss. Ich muss sagen auch hier hat man ganze Arbeit geleistet. Denn es wurden tatsächlich leicht zu integrierende Schnittstellen geschaffen.

Die Macher haben hier Hand in Hand mit den Dienstleistern zusammen gearbeitet.

Die Zahlungsanbieter

Hier legt man fest welcher Bezahlanbieter für welches Produkt zum Einsatz kommt. Hier stehen momentan DigiBank24, ShareIt, Clickbank, PayPal und Affilibank zur Verfügung. Für alle anderen gibt es eine generische Schnittstelle, worauf ich jetzt hier nicht weiter eingehen möchte.

Überall ist Schritt für Schritt erklärt, wie man vorgehen muss. Ich wollte das natürlich gleich mal testen. Am einfachsten schien mir dies mit DigiBank24. Hierzu lässt man sich von DigiMember zuerst eine Benachrichtigungs-URL generieren. Anschließend erzeugt man in DigiBank24 für das vorher angelegte Produkt eine sogenannte IPN und hinterlegt dort diese URL.

Jetzt nur noch die Produkt-ID von DigiBank in DigiMember kopieren. Fertig !

So wie es aussieht ist es sogar möglich für ein Produkt mehrere Zahlungsanbieter anzubinden. Dies wäre insofern hilfreich, wenn man seinen Affiliates eine Auswahl zwischen FirstCookie und LastCookie bieten möchte (Doch das ist jetzt ein anderes Thema…).

Autoresponder an DigiMember anbinden

Wie bereits erwähnt wird der Autoresponder benötigt, um die Abonnenten über Neuigkeiten im Mitgliederbereich zu informieren. Meiner Meinung nach sollte man diese Liste dann auch wirklich nur dafür nutzen!

Hierfür stehen momentan AWeber, CleverReach, GetResponse, KlickTipp, MailChimp und mit dem gestrigen Update auch noch (der von mir verwendete) FlatrateNewsletter zur Verfügung. Ebenso gibt es hier eine generische Schnittstelle. Die Einstellungen werden auch hier jeweils im Detail erklärt und gleichen denen von Opt-In-Plugins, sodass ich an dieser Stelle auf Einzelheiten verzichte.

Ein erster Test

Bei DigiBank24 kann man ganz einfach eine Testbestellung generieren. Dies hab ich mit einer anderen E-Mail-Adresse (also nicht die bei der WordPress DigiMember Installation verwendete) von mir getestet. Prombt hatte ich drei E-Mails in meinem Postfach. Eine mit den Zugangsdaten, eine Bestätigungsmail für den Autoresponder und eine Bestellbestätigung von DigiBank24.

An meine Verkäufer E-Mail-Adresse habe ich eine Nachricht bekommen, dass mein Testprodukt verkauft wurde. Ebenso erscheint meine Bestellung im DigiMember Dashboard.

Fazit

Mit DigiMember ist es auch für einen Technik-Laien problemlos möglich sich seinen Mitgliederbereich aufzubauen. Es ist alles Schritt für Schritt erklärt und intuitiv bedienbar. Die Auswahl der zahlreichen Bezahl- und E-Mail-Dienstleister dürfte alles abdecken, was man auf dem deutschen Markt so braucht.

Wenn Sie also ein solches digitales Produkt planen und/oder immer noch mit der Technik kämpfen… Investieren Sie in DigiMember. WordPress ist schnell und einfach installiert. Und wie Sie in nachfolgendem Video sehen können, ist DigiMember innerhalb von 12 Minuten einsatzbereit.

Weitere Informationen und Screenshots zu DigiMember finden Sie hier…

Das Video läuft in doppelter Geschwindigkeit…

 

 

GD Star Rating
loading...
DigiMember - Einfach genial und genial einfach, 4.7 out of 5 based on 3 ratings
Pinterest

Autor: Thomas Joachim Richter

IT-Spezi und Webentwickler bloggt hier etwas techniklastig über Internet- und Affiliatemarketing sowie SEO, Social Media und WordPress. Bin ich einmal nicht online, findet man mich bei ausgiebigen Wanderungen und Radtouren. Außerdem auf den einschlägigen Plattformen wie Facebook, Google+ oder XING.

4 Kommentare

  1. Hallo,

    vielen Dank für den ersten – vielversprechenden- Eindruck. Gerade die Anbindung von Zahnlungsanbietern finde ich auch sehr gut gelöst.

    Eine Frage noch: Ist es möglich, auch ‘kostenlose’ Produkte anzubieten?

    Grüße

    Thomas

    • Hallo Thomas,

      auch an kostenlose Produkte wurde gedacht. Hierfür wird über einen sog. Shortcode ein Registrierungsformular auf einer Seite eingeblendet. Man kann sogar hinterlegen, ob es sich nur um ein oder mehrere Produkte gleichzeitig handelt.

      Die Einrichtung des Zahlungsanbieters fällt bei kostenlosen Produkten weg. Einen Autoresponder kann man dennoch anbinden. So gesehen kann man damit auch ganz gut ne Squeeze Page aufsetzen und spart sich ein zusätzliches Plugin ;-)

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*


eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Unterstütze mich durch einen Like!schliessen
oeffnen
Pinterest